Viele Fitnessmythen halten sich tapfer in den Köpfen der Trainierenden. Mit einigen dieser hartnäckigen Gerüchte räumen wir heute auf!

Wer nach 18 Uhr isst, nimmt zu

Auf die Kalorienbilanz kommt es an. Egal wann du deine Mahlzeiten zu dir genommen hast, isst du mehr, als du verbrauchst, nimmst du zu. Auf sein Abendessen zu verzichten kann sogar oft dazu führen, dass du spät abends oder nachts anfängst deinen Kühlschrank zu plündern und dies dann meist ohne Bedacht. Wähle abends gerne leichtere Gerichte, die nicht so schwer im Magen liegen, aber auf das Essen zu verzichten ist in den meisten Fällen eher kontraproduktiv

Frauen, die Kraftsprort betreiben, sehen sofort aus wie Bodybuilder

Um große Muskelmasse aufzubauen, bedarf es außer einer Hantel vor allem eines: Testosteron! Selbst eine Frau mit einem relativ hohen Testosteronwert liegt bei ca. 75 ng/dL, wogegen ein Mann meist um die 700 ng/dL aufweist. Folglich kann eine Frau ohne Präperate, die ihren Testosteronwert anheben, niemals männliche Züge durch den Kraftsport gewinnen. Eigentlich ist sogar das Gegenteil der Fall: Eine Frau die mit hohen Gewichten trainiert erlangt eine athletische, aber feminine Figur und kann somit in Augen vieler ihre Attraktivität deutlich steigern

Crunches für den Sixpack

500 Crunches am Tag und dein Sixpack ist dir sicher. Leider nicht. Der Sixpack entsteht tatsächlich hauptsächlich in der Küche. Es geht darum dein Körperfett zu senken, welches über der Bauchmuskulatur liegt. Dafür ist eine richtige Ernährung entscheidend. Natürlich baust du, hauptsächlich durch ein intensives Krafttraining, Muskulatur auf, welche dich auf dem Weg zu deinem Traumpaketen unterstützt, doch hauptsächlich bist du, was du isst.

Man kann gezielt Fett abbauen

Gezielte Fettverbrennung ist einfach zu schön, um wahr zu sein. Tatsächlich ist eine gesunde Mischung aus Training und Ernährung das Wirkungsvollste, um an der Reduzierung des Gesamtkörperfettes zu arbeiten. Dennoch ist es kaum möglich die zu freigebenden Fettdepots selbst zu bestimmen.

Kein Muskelkater, Kein Erfolg

Beim Muskelkater handelt es sich im eigentlichen Sinn um eine Muskelverletzung, die deine Regenerationszeit deutlich erhöht. Wenn du dein Training mit einer ordentlichen Ausführung ausübst, regelmäßig trainierst und die Regenerationszeiten einhältst, wirst du weniger Muskelkater haben. Dies bedeutet allerdings absolut nicht, dass dein Training weniger Wirkung zeigt!

Fett kann durch Training in Muskelmasse umgewandelt werden

Der Aufbau von Muskeln und der Aufbau von Fett sind zwei vollkommen unterschiedliche Prozesse in unserem Körper, die parallel und unabhängig voneinander stattfinden. Man kann weder Fett in Muskeln verwandeln, noch verwandeln sich Muskeln bei Inaktivität in Fett.

Sicherlich gibt es noch einige Mythen und Behauptungen mehr aus der Fitnesswelt, die aufgeklärt werden wollen – Und denen werden wir nach und nach selbstverständlich auf die Schliche kommen!

Menü