Diät-Fallen

Wer kennt sie nicht, die Diät-Tipps, welche einem zu einem gesünderen, bewussteren und fitteren Leben verhelfen sollen? Mit großer Sicherheit hat jeder schon einmal eine Zeitschrift in den Händen gehalten, die Seite mit den Diät-Tipps aufgeblättert und sich gefragt: „Ist das Abnehmen denn wirklich so einfach?“. Hier müssen wir dich leider enttäuschen. Abnehmen ist ein Prozess, welcher bewusste Körperwahrnehmung, Durchhaltevermögen und Ziele benötigt. Nicht umsonst sind die Artikel in den Zeitschriften als Diät-Fallen bekannt. Wir möchten dich gerne aufklären, welchen Artikel du beim nächsten Mal direkt wieder schließen kannst und wie du diese Diät-Fallen umgehst.

  1. Vegetarier haben kein Gewichtsproblem – Dieser Irrglaube stimmt definitiv nicht. Wer kein Fleisch isst, nimmt nicht automatisch ab. Denn auch viele vegetarische Gerichte neigen dazu, Kalorienbomben zu sein, wenn sie beispielsweise mit Käse überbacken oder paniert sind. Auch sind in einigen Getreideprodukte, Samen, Pflanzenöle und viele weitere Produkte kalorienreich. Vegetarier wiegen also oftmals nicht weniger, weil sie kein Fleisch zu sich nehmen, sondern weil sie sich insgesamt gesünder ernähren.
  2. Wer das Frühstück auslässt, spart Kalorien und nimmt ab – Auch dies ist ein weitverbreiteter Irrtum. Die erste Mahlzeit des Tages gilt nicht ohne Grund als die Wichtigste. Dein Frühstück  versorgt dich nicht nur mit wertvollen Nährstoffen und Mineralien, es bringt auch deinen Körper und Kreislauf in Schwung. Lässt man dieses aus, ist der das Verlangen nach einer großen Mahlzeit um die Mittagszeit umso größer und man neigt automatisch dazu, mehr Kalorien zu sich zu nehmen. Somit nimmt man oftmals mehr Kalorien zu sich, als man durch das Auslassen des Frühstücks vermieden hat. Achte darauf, ein gesundes, figurfreundliches Frühstück zu dir zu nehmen. Das besteht beispielsweise aus Obst, Rohkost, Schinken, Quark und einem Vollkornbrötchen.
  3. Kleine Mahlzeiten zwischendurch helfen beim Fettabbau – Auch diese Aussage, kann man so nicht stehen lassen. Nach jeder Mahlzeit steigt der Blutzuckerspiegel. Somit produziert die Bauchspeicheldrüse Insulin. Insulin fördert nicht nur die Speicherung der Nahrungsfette, das Hormon ist auch Transportträger von Zucker in die Körperzellen. Somit ist es sinnvoller, nach jeder Mahlzeit in etwa vier Stunden Pause zu machen, sodass der Körper den Insulinspiegel gut regulieren kann.
  4. Kohlenhydrate machen dick – Der Körper braucht Kohlenhydrate, um den Energiestoffwechsel aufrechtzuerhalten. Entscheidend hierbei ist jedoch die Art der Kohlenhydrate. Achte darauf, leere Kohlenhydrate wie beispielsweise Süßigkeiten, Nudeln oder Weißbrot zu vermeiden. Diese liefern zwar Energie, aber nur kurzfristig. Mehr Energie liefern Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Kalorienzahl bei Vollkornprodukten oft höher ist, als bei Weißmehlprodukten. Bei Vollkornprodukten wird das volle Korn verarbeitet. Dies ist fettreicher und enthält zudem wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Zink und Eisen.

Wie du siehst, darf man nicht alles glauben, was man liest. Viel wichtiger ist es, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, sowie die Strategie für dich zu finden, die bei deinem Körper am besten funktioniert. Ernährung ist jedoch nicht alles, um erfolgreich abzunehmen. Verbinde deine gesunde Ernährung mit reichlich Sport. Dies sollte eine Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining sein. Die Kombination aus allen drei Faktoren hilft dir dabei, abzunehmen und dich in deinem Körper wieder voll und ganz wohlzufühlen.

 

Quellenverzeichnis:

https://www.mylife.de/magazin/abnehmen/abnehmtipps/achtung-diaet-falle-9-abnehm-fehler-15106

Menü